Tauchlacke

Mit Zuelch auf Tauchstation

Tauchen zählt zu den besonders rationellen Prozessen, da es hier praktisch keinen Lackverlust (wie z. B. durch Overspray beim Spritzen) gibt. Holz, Metall oder Kunststoff lassen sich problemlos mit Tauchlacken verarbeiten.

Handtauchverfahren

ist ein einfaches Verfahren für niedrig viskose Anstrichstoffe, wie z. B. Metallgrundierungen, Holzimprägnierungen etc. Auch bei komplexeren Teileformen ist diese Methode schnell und preisgünstig anwendbar.

Maschinentauchverfahren

Für hochwertige Oberflächen wird das Maschinentauchverfahren mit mechanischer oder elektronischer Geschwindigkeitsregelung eingesetzt. Gerätehersteller nennen wir Ihnen gern auf Anfrage.

Qualität und Schichtdicke der Lackierung

wird durch die nachfolgenden Parameter bestimmt:

  • Spezielle Lacke (Ablaufverhalten, Trocknung etc.)
  • Teileform
  • Viskosität
  • Auszuggeschwindigkeit
  • Anzahl der Lackschichten

Je nach Qualitätsanspruch ist ein- oder mehrmaliges Tauchen notwendig. Voraussetzung: Die Teileform muss für den Tauchprozess geeignet sein. Wir beraten Sie gern.


Aktuelles finden Sie auf Facebook

    Service

    Zuelch-Dokumente und allgemein zugängliche Informationen
    Hier haben Sie die Möglichkeit zum kostenlosen Herunterladen

    Arbeitsanweisungen Abziehlack für Fußboden und Wand

    Qualität und Umwelt

    Die Harzer waren schon immer naturverbunden, denn sie wollten sich nicht selbst der Grundlage ihrer Wirtschaft berauben.

    Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen hierzu erhalten Sie in unserer Erklärung zum Datenschutz